5 Gründe, warum Chiasamen so beliebt sind

© Printemps

Chiasamen sind als das neue Superfood mittlerweile in aller Munde. Aber was macht Chia eigentlich so beliebt? Wir nennen die fünf wichtigsten Gründe.

1. Chia-Samen enthalten extrem viel essentielle Nährstoffe

Die kleinen, unscheinbaren Samen wurden schon von den Azteken kultiviert, sind aber erst in den letzten Jahren auch in den westlichen Industrienationen populär geworden. Und diese Popularität haben sie vor allem ihrem einzigartigen Gehalt an essentiellen Nährstoffen zu verdanken.

Ein Esslöffel (15 g) an Chiasamen enthält nur 73 Kalorien, dafür aber große Mengen an Omega-3- Fettsäuren, Spurenelementen, Mineralien, Vitaminen und Ballaststoffen:

  • Ballaststoffe: 17 % der empfohlenen Mindestmenge.
  • Protein: 2,6 Gramm.
  • Fett: 4,6 Gramm (davon 3,6 Gramm Omega-3 und Omega-6).
  • Calcium: 9 % der empfohlenen Tagesdosis.
  • Mangan: 20 % der empfohlenen Tagesdosis.
  • Magnesium: 14 % der empfohlenen Tagesdosis.
  • Phosphor: 18 % der empfohlenen Tagesdosis.
  • Zink: 10 % der empfohlenen Tagesdosis.
  • Vitamin B3 (Niacin): 11 % der empfohlenen Tagesdosis.
  • Vitamin B1  (Thiamin): 9% der empfohlenen Tagesdosis.

2. Chia-Samen stecken voller Antioxidantien

Chia-Samen enthalten große Mengen sogenannter Antioxidantien. Diese Stoffe schützen nicht nur die wertvollen Fette in den Samen vor dem Ranzig werden, sondern schützen auch unsere Zellen vor schädlichen Radikalen und anderen schädlichen Umwelteinflüssen. Antioxidantien schützen zudem die Haut vor dem Altern (vor allem vor dem durch UV-Strahlung hervorgerufenen Photoageing), können vor Krebs schützen, und wurden in  diversen Studien mit zahlreichen anderen positiven gesundheitlichen Wirkungen in Zusammenhang gebracht.

Die Antioxidantien in Chia sind vor allem Flavonoide wie Quercetin und Kaempferol sowie verschiedene Polyphenole. Durch die Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen werden diesen Stoffen nicht nur schützende Effekte für Herz und Leber zugeschrieben, sondern auch anti-ageing und anti-cancerogene Effekte.

Antioxidantien in Chiasamen

3. Chiasamen enthalten wenig Kohlenhydrate und viel Ballaststoffe

Ein Esslöffel Chiasamen enthält 5 Gramm Ballaststoffe, aber nur ein Gramm Kohlenhydrate. Gerichte mit Chia sind damit ideal für eine low-carb Ernährung. Auch für ein Atkins Diät sind Chia-Samen ideal und können in allen Phasen konsumiert werden.

Ballaststoffe in Chiasamen

4. Chiasamen erleichtern das Abnehmen

Die positive Wirkung von Chiasamen bei Übergewicht und damit verbunden Krankheiten wurde mittlerweile von mehreren klinischen Studien bestätigt.

  • Chiasamen steigern das Sättigungsgefühl und reduzieren das Gefühl von Hunger. Koreanische Wissenschaftler fanden heraus, dass hierzu bereits eine Menge von 1/2 Esslöffel Chiasamen (7 g) ausreicht.
  • Chiasamen können eine nützliche Nahrungsergänzung zur herkömmlichen Therapie bei der Behandlung von Fettleibigkeit bei Diabetes sein. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler des St. Michael’s Hospitals in Toronto nach Abschluss einer 6-monatigen Studie mit 77 fettleibigen Patienten. Im Ergebnis dieser Studie Gewicht verloren die Patienten mit einer Chiasamen-basierten Diät mehr Gewicht als die Placebo-Kontrolle auf Basis von Haferkleie, begleitet von einer stärkeren Verringerung des Taillenumfangs.

Abnehmen mit Chiasamen

5. Mit Chiasamen kann man lecker kochen

Mittlerweile gibt es Chiasamen in fast jedem Supermarkt und die kleinen Powersamen haben in vielen deutschen Küchen ihren festen Platz gefunden. Am Erfolg von Chia maßgeblich beteiligt ist dessen kulinarische Vielfalt. Chiasamen lassen sich auf vielfältige Weise in klassische und neue Rezepte einbauen. Ob ins Müsli, als Ersatz für Eier beim Backen, als fruchtiges Dessert oder Bestandteil von italienischer Pasta oder französischen Pasteten: Chia passt (fast) immer!

Leckere Rezepte mit Chia